Existenzgründung

von der Idee zur Praxis

Existenzgründung

Sie haben sich entschieden. Sie wollen sich als Arzt oder Zahnarzt niederlassen. Sie wollen in eine bessere technische Ausstattung Ihrer Praxis investieren. Oder Sie wollen einfach nur Ihre Praxis renovieren. Dieser Schritt verlangt neben Mut und Risiko-Bereitschaft eine Menge Fachwissen und viele Entscheidungen.

Wir beraten Ärzte und Apotheker umfassend und finden passende Lösungen für die Finanzierung.

In folgenden Themen unterstützen wir Sie kompetent und sichern damit, dass Ihre Entscheidung zum Erfolg führt:

Der Business-Plan - Konzept für Ihr Unternehmen

Der Business-Plan ist das Herzstück Ihrer Unternehmens-Planung. Mit seiner Hilfe überzeugen Sie Partner und Geldgeber von Ihrer Idee. Ihnen dient er als Planungs-Grundlage und Kontroll-Instrument.

Das steht im Business-Plan

Mit dem Business-Plan erstellen Sie ein umfassendes Gründungskonzept. Sie beschreiben darin Ihre Geschäftsidee, die Markt- und Konkurrenz-Situation und wie Sie Kunden gewinnen wollen. Erklären Sie außerdem, wie sich das Unternehmen in den nächsten drei bis fünf Jahren entwickeln soll. Zeigen Sie dabei Potenziale, aber auch Risiken auf.

Nehmen Sie sich genug Zeit

Beim Schreiben des Business-Plans werden Sie Ihre Ideen und Gedanken automatisch immer wieder überprüfen. Nutzen Sie das, um Ihr Konzept auf den Punkt zu bringen. Sie müssen Ihren Verhandlungs-Partnern schnell und schlüssig erklären können, warum Ihre Idee am Markt bestehen wird.

 

Investitionsplan

Investitions-Darlehen - Finanzierung nach Maß

Mit Investitions-Darlehen finanzieren Sie Anlagegüter wie Maschinen, Lastwagen oder Geschäfts-Einrichtung. Zinsen und Kosten, Tilgung und Höhe des Darlehens werden exakt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.

Laufzeit und Tilgung

Laufzeit und Tilgung des Darlehens richten sich nach der Nutzungsdauer Ihrer Investition. Ihre Rückzahlung erfolgt entweder in gleich bleibenden Raten aus Tilgung, Zinsen und Kosten (Annuitäten) oder aus einer gleich bleibenden Tilgungsrate und einer abnehmenden Zinsrate. Zu Beginn der Laufzeit können Sie einen tilgungsfreien Zeitraum vereinbaren.

Faire Zinsen

Die Höhe der Zinsen und Kosten richtet sich unter anderem nach Ihrer Bonität und Ihren Sicherheiten. Dabei profitieren Sie von einem guten Rating. Den ermittelten Zinssatz können Sie für mehrere Jahre festlegen. Das bringt vor allem in Phasen mit niedrigen Zinsen Vorteile. In Hochzinsphasen können Sie alternativ einen variablen Zinssatz vereinbaren.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie nach der passenden Finanzierung für Ihre Investition suchen.

Finanzierung - Kapital für den Start

Zur erfolgreichen Existenz-Gründung gehört neben einer tragfähigen Geschäftsidee eine sichere Finanzierung. Basis hierfür ist immer eine möglichst exakte Ermittlung des voraussichtlichen Kapital-Bedarfs.

Eigenkapital ist notwendig

Für eine Unternehmens-Gründung brauchen Sie Eigenkapital. Je besser ein Unternehmen damit ausgestattet ist, desto geringer sind Risiko und Abhängigkeit von Kapitalgebern. Gleichzeitig verbessert sich mit einer höheren Eigenkapital-Quote die Kreditwürdigkeit.

Kredite sind der klassische Weg

Das Bankdarlehen ist der klassische Weg zur Finanzierung mittel- und langfristiger Investitionen. Die Laufzeit ist auf die Nutzungsdauer des Investitions-Objektes abgestimmt. In den meisten Fällen wird sie zwischen einem und zehn Jahren liegen. Bei Immobilien-Finanzierungen kann die Laufzeit hingegen bis zu 25 Jahren betragen.

Alternative Finanzierungs-Formen

Fahrzeuge, Maschinen, Geräte und Immobilien leasen: eine interessante Alternative zum Bankkredit. Die Leasing-Raten sind eine feste Kalkulations-Größe, gleichzeitig schonen Sie Ihre Liquidität.

 

Venture Capital ist eine Form von Beteiligungs-Kapital und damit Eigenkapital. Venture Capital-Gesellschaften stellen es jungen und innovativen Unternehmen zur Verfügung.

Nutzen Sie Wissen und Erfahrung Ihres Beraters. Vereinbaren Sie einen Termin.

Fördermittel - Geld von Bund, Ländern, EU

Europäische Union, Bund, Länder und Förderbanken unterstützen kleine und mittlere Unternehmen. Das gilt für alle Unternehmens-Phasen. Für fast jede betriebliche Investition können Sie Fördermittel beantragen.

Kredite, Zuschüsse, Sicherheiten

  • Die häufigste Form der Förderung sind zinsgünstige Kredite. Sie haben Laufzeiten von 10 bis zu 20 Jahren. Die Zinsen sind meist für 10 Jahre festgeschrieben. In den Anfangsjahren ist der Kredit oft tilgungsfrei.
  • Unter bestimmten Umständen bekommen Sie staatliche Zuschüsse. Diese brauchen Sie nicht zurückzuzahlen. 
  • Fehlende Sicherheiten können Sie durch Haftungs-Freistellungen oder Ausfallbürgschaften ersetzen. Dies bieten spezielle Bürgschaftsbanken an.

Zusätzliches Eigenkapital

  • Alternativen sind auch Nachrang-Darlehen oder Mezzanine-Kapital. Hierfür brauchen Sie keine Sicherheiten zu stellen. 
  • Für Unternehmen in der Expansions-Phase oder bei Betriebs-Übernahmen kommt auch Beteiligungs-Kapital in Frage. Öffentlich geförderte Beteiligungs-Gesellschaften bieten diese Art der Finanzierung in der Regel als stille Beteiligung.

Der kürzeste Weg zur Zusage

Öffentliche Fördermittel vergibt fast immer die Hausbank. Sprechen Sie mit Ihrem Berater deshalb über geplante Investitionen. Er informiert Sie über Fördermöglichkeiten, erfasst mit Ihnen den Antrag und leitet ihn an die jeweils zuständigen Institute weiter.

Leasing - Mieten statt kaufen

Mit Leasing investieren Sie, ohne Kapital zu binden. Lösungen gibt es für Fahrzeuge, Maschinen, Informations- und Kommunikations-Technologie, Energie- und Umwelttechnik sowie Medizin-Technik.

Leasing ist bilanzneutral

Eigentümer des geleasten Objektes ist die Leasing-Gesellschaft. Trotz zusätzlicher Investitionen bleiben Ihre Bilanz und Ihre Eigenkapital-Quote deshalb unverändert. Auch Kreditlinien und Sicherheiten werden nicht belastet.

Feste Kalkulations-Grundlage

Die Leasing-Raten werden zu Vertragsbeginn vereinbart und während der gesamten Laufzeit nicht verändert. Sie sind als Betriebs-Ausgaben steuerlich voll absetzbar. Sie finanzieren die Raten idealerweise aus den Erträgen des geleasten Objektes.

Hohe Flexibilität, zusätzlicher Service

Mit Leasing können sie flexibel auf neue Technologien oder veränderte Märkte reagieren. Die vertraglichen Bedingungen werden dazu genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten. Sie können zusätzliche Services wie Maschinen-Versicherungen oder die Verwaltung Ihres Fuhrparks vereinbaren. In jedem Fall profitieren Sie vom Branchen- und Produktwissen Ihres Leasinggebers.

Prüfen Sie Leasing als Alternative zum Kredit. Zusammen mit unserem Partner in der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken VR LEASING bieten wir Ihnen ein breites Leistungsspektrum. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Berater. Er stellt bei Bedarf gerne den Kontakt zu weiteren Experten her.

Unsere Beratungsleistung hört mit der Finanzierung nicht auf. Sie erhalten für sich, Ihre Familie, Ihre Praxis oder Ihre Apotheke die notwendige Risikoabsicherung. Diese fließt im Rahmen der ganzheitlichen Betreuung in unsere Konzepte mit ein. 

 

Folgende Partner unterstützen uns dabei: 

 

  • VR Medico – Leasing-Gesellschaft im genossenschaftlichen FinanzVerbund
  • Förderberater Geno-Star – ein erster Einblick in die Förderkreditwelt Deutschlands
  • KfW Mittelstandsbank – Förderprogramme, Beratung, Gründerzentrum