Pressemitteilungen

Neues von Ihrer Bank

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Wir informieren die Presse regelmäßig über Aktivitäten und Neuigkeiten in eigener Sache. Mit einem Klick auf das '+' gelangen Sie zur Vollversion der jeweiligen Pressemitteilung.

21.04.2021 - Pressegespräch der VR Bank Rhein-Neckar eG

Solide Ergebnisse in der Corona-Pandemie

Geschäftsvolumen bei der VR Bank Rhein-Neckar eG steigt

Die VR Bank Rhein-Neckar hat 2020 auch während der Corona-Pandemie ihre Bilanzsumme weiter ausgeweitet und ein solides Ergebnis erwirtschaftet. „Das Wichtigste für uns ist, dass wir während der Krise unseren Mitgliedern und Kunden als zuverlässiger Partner zur Seite standen“, unterstreicht der Vorsitzende des Vorstands, Dr. Wolfgang Thomasberger. „Die Corona-Pandemie schränkt die Möglichkeiten sich persönlich zu begegnen seit dem vergangenen Jahr stark ein. Der Nachfrage hinsichtlich unserer digitalen Angebote hat dies zusätzlichen Schwung verliehen. Wir sind überzeugt, dass der Trend weiter anhalten wird und wir investieren daher weiter in Online- und mobiles Banking, Video-Beratung sowie in bargeld- und kontaktlose Bezahlverfahren.“

Das verwaltete Geschäftsvolumen der VR Bank-Kundinnen und -kunden - zum Beispiel in Wertpapierdepots und bei genossenschaftlichen Partnerinstituten wie der Fondsgesellschaft Union Investment oder der R+V-Versicherung nahmen - um 340 Millionen Euro zu. „2020 blieb die Sparquote hoch. Viele Menschen legten – auch infolge der zeitweisen starken Einschränkungen bei Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus – Geld zur Seite. Diese Mittel flossen zum Teil in klassische Sparprodukte wie das Tagesgeldkonto, aber auch in ertragsstärkere Anlageformen wie Fonds und Versicherungen“, berichtet Bankvorstand Dr. Thomasberger. „Eine gute Risikostreuung ist hierbei gerade in unsicheren Konjunkturphasen umso wichtiger. Angesichts des weiterhin anhaltenden Niedrigzinsumfelds empfehlen wir unseren Mitgliedern und Kunden nicht einseitig auf klassische Sparprodukte zu setzen. Unsere nachhaltigen Geldanlagen gewinnen immer mehr an Bedeutung.“

Die Bilanzsumme der Kreditgenossenschaft stieg zum Jahresende 2020 auf 4,7 Milliarden Euro. Auch die bilanziellen Kundeneinlagen nahmen trotz Niedrigzinsphase auf 3,7 Milliarden Euro zu. 2.434 neue Mitglieder verstärkten die Genossenschaftsbank im Laufe des Vorjahres. „Unsere Mitglieder bestimmen unser Geschäft demokratisch mit und unterstützen uns damit bei der Erfüllung unseres genossenschaftlichen Förderauftrages“, unterstreicht Thomasberger.

Die VR Bank Rhein-Neckar erwies sich im Jahr 2020 jederzeit als stabiler Partner der Region. Durch die zufriedenstellenden Ergebnisse ihrer Arbeit, einer gesunden Bilanzstruktur sowie der soliden Ertragslage wird sie bestärkt, ihren eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Die Genossenschaftsbank bleibt in der Fläche präsent und investiert in die Zukunft. In Mutterstadt entsteht ein neues Bankgebäude, die Filiale in Mannheim-Seckenheim wird komplett saniert und auf der Konversionsfläche Benjamin-Franklin-Village entsteht ein neuer Markenkontaktpunkt mit Filiale.

Als Zeichen ihres besonderen Einsatzes für Mitglieder und Region unterstützte die VR Bank Rhein-Neckar 2020 erneut über 500 Vereine und Initiativen. Soziale Verantwortung ist für die Genossenschaftsbank einer ihrer wichtigsten Werte. Das starke Engagement der Bank ist auch Motivation für Ihre Mitarbeiter, die sich sozial engagieren. „Ohne unsere hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären unsere Aktivitäten und Erfolge als Bank unvorstellbar. Das gilt unter so außergewöhnlichen Bedingungen wie der Corona-Krise umso mehr. Durch das besonnene Verhalten und das umsichtige Einhalten des bankeigenen Hygienekonzeptes unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, konnten Ansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb unserer Geschäftsräume vermieden werden“, so Thomasberger. Bis zu 30 Prozent der Belegschaft arbeiten mobil.

Das Ergebnis der VR Bank Rhein-Neckar lag leicht unterhalb des Vorjahresniveaus. Für das Geschäftsjahr 2020 werden der Aufsichtsrat und der Vorstand der Vertreterversammlung eine Dividende in Höhe von 6 Prozent vorschlagen. „Durch das faktische Ausschüttungsverbot der Bankenaufsicht konnten wir unsere Mitglieder vorerst nicht am Geschäftserfolg des Jahres 2019 teilhaben lassen. Natürlich halten wir Wort und planen diese Gelder im Mai zuzüglich einer Dividende für 2020 auszuschütten. Wir sind zuversichtlich, dass die Vertreterversammlung unserem Vorschlag folgen wird.“, erläutert der Vorsitzende des Vorstands. Somit werden die ursprünglich für das Geschäftsjahr 2019 vorgesehenen 4 Prozent zuzüglich einer Dividende von 2 Prozent für das Jahr 2020 im Vorschlag der Bankführung vereint. Die für den 17. Mai 2021 geplante Vertreterversammlung wird zum Schutz der Gesundheit aller Teilnehmenden digital stattfinden.

Pressegespräch 2021
v.l.n.r.: Dr. Michael Düpmann, Dr. Wolfgang Thomasberger, Michael Mechtel.
05.03.2021 - VR Bank öffnet ab Montag Filialen wieder

VR Bank Rhein-Neckar eG öffnet ab Montag Filialen wieder

Im Rahmen der von der Politik festgelegten Lockerungsmaßnahmen, öffnet die VR Bank Rhein-Neckar Filialen wieder, die aufgrund der Pandemie geschlossenen wurden.

Ab dem 08. März 2021 stehen den Mitgliedern und Kunden alle Filialen zu den üblichen Öffnungszeiten wieder zur Verfügung. Natürlich können Kundinnen und Kunden auch weiterhin ihre Bankgeschäfte bequem über das Kunden-Service-Center der Genossenschaftsbank erledigen. Das Team verstärkt den Service und bietet den Kunden daneben auch den bequemen Weg via E-Mail oder Chat an. Die digitale Filiale, also das Online-Banking und die VR-BankingApp, hat ebenfalls 24 Stunden / 7 Tage die Woche geöffnet.

Zum Schutz der Kunden, Mitarbeiter und aller Menschen hier in der Metropolregion übernimmt die VR Bank Rhein-Neckar weiterhin im aktuellen Lockdown Verantwortung und setzt zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung der persönlichen Kontaktpunkte um. Diese werden permanent überprüft, dem aktuellen Infektionsgeschehen angepasst und auf der Homepage der Bank unter www.vrbank.de veröffentlicht. Beim Betreten und beim Aufenthalt in den Räumlichkeiten gilt es, die geltenden Hygienevorschriften sowie Abstandregelungen zu beachten. Weiterhin gilt in den Geschäftsstellen die Maskenpflicht.

02.03.2021 - 1. Digitales Bankforum

VR Bank Rhein-Neckar eG bietet ihren Mitgliedern und Kunden 1. Digitales Bankforum

Die Tradition der exklusiven VR-Bankforen wird auch in Corona-Zeiten fortgeführt, getreu dem Motto: Digitaler werden – VR Bank bleiben. Die aktuelle Pandemie-Situation lässt Präsenzveranstaltungen leider noch nicht zu. Verzichten wollte das Vorstandsteam der Genossenschaftsbank dennoch nicht auf die beliebte Veranstaltungsreihe und so führte die Bank am 1. März 2021 ein digitales VR-Bankforum durch. Über 1.200 Mitglieder und Kunden waren der Einladung gefolgt und besuchten den digitalen Konferenzraum, den die Bank eingerichtet hatte.

Der Vorsitzende des Vorstands Dr. Wolfgang Thomasberger und seine Vorstandskollegen Dr. Michael Düpmann und Michael Mechtel informierten in einer Podiumstalkrunde über die VR Bank Rhein-Neckar sowie die gesamte Finanzbranche. Moderiert wurde die Talkrunde von TV-Journalistin Tina Babbel.

Genossenschaftsmitglieder, die der VR Bank Rhein-Neckar seit über 50 Jahren die Treue halten und mit ihr verbunden sind, wurden im Rahmen des Forums virtuell geehrt. Eine Ehrenurkunde, eine Ehrennadel und ein persönliches Geschenk erhalten die Jubilare aufgrund der Corona-Situation per Post zugestellt.

Top-Comedian Christian „Chako“ Habekost besuchte die Genossen virtuell zu Hause. Der Pfälzer präsentierte ein Best-Of-Programm für die Jubilare und Teilnehmer.

Im Anschluss an die Veranstaltung beantwortete das Vorstandsteam der VR Bank Rhein-Neckar im Chat weitere Fragen der Mitglieder und Kunden.

Die Rückmeldungen über das 1. Digitale Bankforum waren äußerst positiv: Am nächsten Tag erreichten die VR Bank viele Nachrichten – mehr als bei Präsenzveranstaltungen – die das Angebot lobten.