Pressemitteilungen

Neues von Ihrer Bank

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Wir informieren die Presse regelmäßig über Aktivitäten und Neuigkeiten in eigener Sache. Mit einem Klick auf das '+' gelangen Sie zur Vollversion der jeweiligen Pressemitteilung.

17.04.2019 - VR Bank Rhein-Neckar eG stiftet Baum

Neuer Baum für den Bürgergarten Heddesheim

Bei der Umgestaltung des neuen Vorplatzes am Bürgerhaus wurde im Herbst letzten Jahres eine Gartenmauer in der Nachbarschaft abgetragen. Daraufhin neigte sich der alte Nussbaum und drohte umzukippen. Trotz aller Bemühungen war der Baum nicht mehr zu retten.

Spontan sagte Dr. Michael Düpmann, Vorstandsmitglied der VR Bank Rhein-Neckar und Einwohner von Heddesheim, seine Hilfe zu. Jetzt konnte im Beisein von Bürgermeister Michael Kessler ein neuer Baum eingepflanzt werden. Es handelt sich dabei um einen Europäischen Zürgelbaum (Celtis australis).

Andreas Huben von der Baumschule Huben hat den etwa 15 Jahre alten Baum für diesen Standort ausgesucht. Die Heddesheimer Firma Form und Garten hat den Baum im neu gestalteten Bürgergarten eingepflanzt. Bürgermeister Kessler bedankte sich bei Dr. Michael Düpmann für die großzügige Spende.

Bislang bestand keine Möglichkeit bei Veranstaltungen im Bürgerhaus einen Außenbereich mitnutzen zu können. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee eines Bürgergartens im rückwärtigen Areal des Bürgerhauses. Dieser rund 100 Quadratmeter Außenbereich soll künftig bei Veranstaltungen des Bürgerhauses mitbenutzt werden.

VR Bank spendet Baum an Bürgergarten Heddesheim
v.l.n.r. Gerhard Grimm, Bürgermeister Michael Kessler, Vorstandsmitglied Dr. Michael Düpmann, Andreas Huben.
Reiter

Bilanzpressegespräch 2019

Positive Geschäftszahlen bei VR Bank Rhein-Neckar eG

Wiederholt gute Wachstumsraten im Kundengeschäft liefern die Basis für ein zufriedenstellendes Jahresergebnis bei der Genossenschaftsbank.

Entwicklung der VR Bank Rhein-Neckar

Die Geschäftszahlen für 2018 belegen ein kontinuierliches Wachstum. Die Bilanzsumme ist mit einem Plus von 1,3 Prozent bzw. 51 Millionen Euro auf nun 4.168 Millionen Euro gewachsen. Besonders erfreulich ist der Zuwachs der Kundenkredite: 566 Millionen Euro flossen in die Bilanz der Genossenschaftsbank. Die Kundeneinlagen stiegen um 67 Millionen Euro auf 3.482 Millionen Euro. 652 Mitarbeiter – davon 47 Auszubildende – trugen maßgeblich zu dieser Entwicklung bei.

Ertragslage

Ein wiederholt schwieriges Marktumfeld belastete die Ertragslage der Bank. Obwohl die Anzahl und das Volumen der Geschäftsabschlüsse deutlich gewachsen sind, gingen die Erträge leicht um 500.000 Euro zurück. „Belastende Faktoren waren hierfür insbesondere die anhaltende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank und eine zunehmend hemmende Regulierung wie zum Beispiel die Wertpapierrichtlinie MIFID II“, so Thomasberger.

Investitionen sichern unsere Zukunft

Die VR Rhein-Neckar eG setzte im Geschäftsjahr 2018 ihren Investitionskurs fort. Insbesondere die Filialstandorte, die Qualifikation der Mitarbeiter und die Digitalisierungsoffensive der Genossenschaftlichen Finanzgruppe stellten die Schwerpunkte dar. Die Kosten konnten durch gezielte Prozessoptimierungen trotz Inflation und Tariferhöhung ebenfalls auf Vorjahresniveau gehalten werden.

Bilanzgewinn stabil - Eigenkapital weiter gestärkt

Der Bilanzgewinn ist mit 9,342 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Dr. Wolfgang Thomasberger, Vorsitzender des Vorstands: „Es ist uns – insbesondere durch die Anstrengungen unserer Mitarbeiter - gelungen, so ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.“ Der Vorstand und Aufsichtsrat werden der Vertreterversammlung am
13. Mai im Congress Center Rosengarten wieder eine Mitgliederdividende von vier Prozent vorschlagen. Darüber hinaus soll auch das Eigenkapital weiter gestärkt werden.

Mitglieder

Die Förderung ihrer Mitglieder hat für die VR Bank Rhein-Neckar eG oberste Priorität. 2.762 neue Mitglieder schenkten der Genossenschaftsbank ihr Vertrauen. Die Gesamtzahl der Mitglieder sank leicht auf 86.572. Besonders erfreut zeigt sich Thomasberger über 310 Mitglieder, welche im vergangenen Jahr für ihre 50jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. „Unsere Bank wird von Mitgliedern aus unserer Region getragen und wir sind einzig und allein ihnen und ihrem Wohl verpflichtet. Dafür verzichten wir auf risikoreiche Finanzgeschäfte und richten unsere Ziele auf die nachhaltige Förderung unserer Mitglieder aus“, so Thomasberger.

Fazit und Zukunftsausblick 2019

Mit dem Bilanzgewinn ist das Vorstandsteam zufrieden: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen liegt er leicht über dem Vorjahresniveau. Der Vorstand ist optimistisch, die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt zu haben. Das verlässliche und nachhaltige Kundengeschäft unterstreicht eindrucksvoll, dass die VR Bank Rhein-Neckar eG als Regionalbank der Metropolregion Rhein Neckar aktuell und auch in Zukunft eine wichtige Funktion für die Kundschaft vor Ort erfüllt. Das genossenschaftliche Geschäftsmodell bildet dabei das Alleinstellungsmerkmal innerhalb des hart umkämpften Wettbewerbes um Kunden.

VR Bank Rhein-Neckar eG - Jahresabschluss in Zahlen

Bilanzsumme: 4,168 Mrd. Euro
(Vorjahr: 4,117 Mrd. Euro) 
 
Kredite an Kunden: 2,165 Mrd. Euro
(Vorjahr: 2,095 Mrd. Euro) 
Mitarbeiter inkl. Azubis in 2018:  652
(Vorjahr: 663)
Kundeneinlagen: 3,482 Mrd. Euro
(Vorjahr: 3,415 Mrd. Euro) 
Auszubildende in 2018: 47
(Vorjahr: 53)

Betreutes Kundenvolumen: 7,500 Mrd. Euro*
(Vorjahr: 7,442 Mrd. Euro) 

*gerundet

Mitglieder per 31.12.2018: 86.572
(Vorjahr: 87.240)
04.03.2019 - Verleihung Ehrenbänkerkappe

Närrische Auszeichnung für Dr. Peter Uebel und Dieter Feid

VR Bank Rhein-Neckar eG verleiht Ehrenbänkerkappe

Der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion Dr. Peter Uebel und der Kaufmännische Vorstand des TWL Dieter Feid wurden in den Kreis der „Ehren-VR-Bänker“ aufgenommen. Die närrische Kappe, die seit 1986 vergeben wird, und die mit ihr verbundene Ehrenbänkerwürde, wurde den beiden Herren am 1. März im Europahotel in Ludwigshafen überreicht.

Dr. Wolfgang Thomasberger, Vorsitzender des Vorstands der VR Bank Rhein-Neckar, betonte das besondere Engagement der beiden neuen Kappenträger weit über die Grenzen Ludwigshafens und der Metropolregion Rhein Neckar hinaus. „Es ist mir eine besondere Freude in diesem Jahr zwei hochgeschätzte Herren in unseren Kreis der Ehren-VR-Bänker aufnehmen zu dürfen.

Dr. Peter Uebel und Dieter Feid prägen unsere Region und tragen zum positiven Image der Metropolregion Rhein-Neckar einen entscheidenden Teil bei“, so Thomasberger. Vollblutfastnachter Christoph Heller übernahm die Ehrung. Der Pfälzer Mundartdichter Paul Tremmel sorgte mit einer karnevalistischen Rede für viel Amüsement unter den Gästen. Kabarettist Franz Kain hielt den VR-Ehrenbänkern den Spiegel vor und erntete dafür reichlich Applaus.

Die Würdigung wurde im illustren Kreis der bisher ausgezeichneten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft gefeiert. Uebel und Feid gehören nun zu dem erlauchten Kreis von 44 Ehrenbänkern. Der Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, Jutta Steinruck, wurde die Ehre der VR Bank Rhein-Neckar bereits 2010 zuteil.

Verleihung Ehrenbänkerkappe 2019
v.l.n.r.: Mundartdichter Paul Tremmel, Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Thomasberger, Vorstandsmitglied Michael Mechtel, Dieter Feid, Dr. Peter Uebel, Christoph Heller, Vorstandsmitglied Dr. Michael Düpmann.
22.02.2019 - 36. VR-Bankfastnacht

Närrisches Treiben bei der 36. VR-Bankfastnacht

Narren feierten mit Bankvorstand

Bunt und ausgelassen ging es im Seckenheimer Schloss zu als annähernd 333 Narren die traditionelle VR-Bankfastnacht feierten. Das Vorstandstrio der Genossenschaftsbank lud zum Narrenempfang und die Fastnachtsvereine schickten fleißig ihre Delegationen.

Die Tenöre vom Karnevalsverein Kummetstolle begeisterten die Gäste ebenso wie die Garde des Karnevalsvereins „Die Gowe“, die sich in dieser Kampagne den Froschkönig zur Brust nahmen. Die Stimmungswogen gingen mit dem Männerballett Suleiman weiter nach oben. Die bezaubernden Herren schickten Suleiman in die Comic-Welt.

Bei der traditionellen Ordensverleihung wechselte kiloweise Edelmetall den Besitzer und das ein oder andere Bützje wurde hier liebvolle verteilt. Die Lieblichkeiten und Tollitäten, allen voran das Mannheimer Stadtprinzenpaar Daniela I. und Dirk II., amüsierten sich köstlich bei den Bankern und bedachten die Damen und Herren mit einem dreifachen Monnem AHOI.

Den Saal zum Kochen brachte Tausendsassa Jens Huthoff mit seiner Band, er sorgte für musikalische Hochstimmung und beste Feierlaune bis weit nach Mitternacht. Durch den närrischen Abend führten souverän die Moderatoren Georg Wolf, Hansjörg Ebert und Jürgen Zink.

18.02.2019 - VR Bank spendet 15.000 Euro an FREEZONE

Mitarbeiter spenden 15.000 Euro an FREEZONE Straßenkids Mannheim

Erlös des Weihnachtsmarktes überreicht

Mitarbeiter der VR Bank Rhein-Neckar besuchten Freezone – Straßenkids Mannheim in J 7 und überreichten dem Leiterduo Andrea Schulz und Markus Unterländer die stolze Summe von 15.00 Euro.

Diese Summe ist das Ergebnis des 14. VR-Benefiz Weihnachtsmarktes, der am 27. und 28. November vergangenen Jahres im VolksbankHaus in der Augustaanlage in Mannheim stattgefunden hat. Jährlich richten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Adventszeit in Eigenregie einen Weihnachtsmarkt aus. Durch das beachtliche Engagement der Bankmitarbeiter konnten mittlerweile über 205.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Organisationen überreicht werden.

Bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks durch das Weihnachtsmarktteam der VR Bank bedankte sich Andrea Schulz: „Wir sind den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VR Bank Rhein-Neckar sehr dankbar für diese überaus großzügige Spende für unsere Straßenkids. Mit dieser Spendensumme können wir viele junge Menschen unterstützen und sie fördern.“ Das Weihnachtsmarktteam der VR Bank Rhein-Neckar hat sich bewusst für Freezone entschieden, weil hier direkt und unbürokratisch jungen Menschen geholfen wird. 

Spendenübergabe VR Bank an FREEZONE - Straßenkids Mannheim
v.l.n.r.: Stephan Meier, Sabine Ewald, Markus Unterländer, Melanie Scherr, Andrea Schulz.
01.02.2019 - VR Bank unterstützt Popakademie Mannheim

VR Bank Rhein-Neckar eG unterstützt Studierende der Popakademie Mannheim

Team des Vorstandsstabs überreicht Spende

Mit einem Blick hinter die Kulissen der Popakademie startete der Vorstandsstab der VR Bank Rhein-Neckar seine Winterfeier. Begrüßt wurde das Team von Business Direktor Prof. Hubert Wandjo. Anschließend führte Nils Max, der Projektmanager der hochschuleigenen Künstleragentur Klinkt die Gruppe durch das Haus. Ins Schwitzen kamen die Bankmitarbeiter dann zum Schluss, als sie PMD-Student Nicholas Stampf zu einer kurzen Bodypercussion-Session einlud.

Tarek Aboud, der Bereichsleiter Vorstandsstab der VR Bank Rhein-Neckar, überreichte einen Scheck in Höhe von 750 Euro, der den Studierenden der Popakademie zugutekommt.

Die Popakademie Baden-Württemberg ist die einzige staatliche Hochschul­einrichtung in Deutschland, die ihre Studiengänge speziell auf den Bereich der populären Musik und Kreativwirtschaft fokussiert. Vor diesem Hintergrund verfolgen sie den Anspruch, die bestmögliche individuell geprägte akademische Ausbildung für junge Menschen, die als Musiker oder Manager in der Musik- und Kreativwirtschaft erfolgreich sein wollen, anzubieten. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten, sondern gleichzeitig um die Entwicklung von Persönlichkeiten in ihrer individuellen Identität.

VR Bank spendet an Popakademie Mannheim
Professor Hubert Wandjo (2.v.l.) und Nils Max (5.v.r.) nehmen den Scheck von den Bankern entgegen.