Veränderungen im Vorstand

Für die Zukunft gut aufgestellt

Die VR Bank Rhein-Neckar hat frühzeitig die Weichen für den Wechsel an ihrer Unternehmensspitze gestellt. Seit Jahresbeginn tragen Dr. Michael Düpmann, Michael Mechtel und Jürgen Gärtner als neues Vorstandsteam die Verantwortung für unsere Genossenschaftsbank. Ihr gemeinsames Credo: Bewährtes erhalten und mit neuen Ideen erfolgreich die Zukunft gestalten.

Dr. Michael Düpmann, Vorstandsvorsitzende der VR Bank Rhein-Neckar


„Nachhaltigkeit wird in Zukunft zum entscheidenden Erfolgsfaktor.“


Dr. Michael Düpmann
ist der neue Vorstandsvorsitzende der VR Bank Rhein-Neckar.

 

Dr. Michael Düpmann ist seit zehn Jahren Vorstandsmitglied der VR Bank Rhein-Neckar. Den heutigen Kurs unserer Genossenschaftsbank hat er entscheidend mitgeprägt. Während dieser Zeit setzte er als Vertriebsvorstand wegweisende Impulse für die Transformation unseres Hauses zu einem modernen, nachhaltigen Finanzinstitut. An diese Erfolge will er als neuer Vorstandsvorsitzender der VR Bank Rhein-Neckar anknüpfen.

Dr. Michael Düpmann ist durch und durch Betriebswirt und ein ausgewiesener Experte für das Finanzwesens. Auf seinem beruflichen Weg ist er der Welt der regionalen Banken fast immer treu geblieben. Bereits früh übernahm er Verantwortung. Er ist ein Macher, der die Dinge anpackt und dynamisch nach vorne treibt. Ganz oben auf seiner Agenda steht das Thema Nachhaltigkeit. „Wirtschaftlicher Erfolg und nachhaltiges Handeln sind kein Gegensatz“, so seine tiefste Überzeugung. „Das hat unsere Genossenschaftsbank seit ihrer Gründung beeindruckend bewiesen.“ Im Status quo zu verharren, ist für ihn jedoch keine Option. „Wir müssen uns anhand der Umwelt-, Sozial- und Governancekriterien der UN kontinuierlich weiterentwickeln – mit neuen, nachhaltigen Anlagestrategien und Finanzprodukten sowie einer Unternehmenskultur, die konsequent den Menschen mit seiner Vielfalt in den Mittelpunkt stellt.“ Chancengleichheit zu fördern, ist ihm äußerst wichtig, um aus der Vielfalt neue Potenziale für die Zukunft unserer Genossenschaftsbank zu nutzen.


„Eine zentrale Herausforderung der nächsten Jahre ist die Modernisierung unserer Filialen.“


Michael Mechtel:
Seit fast 20 Jahren Garant für Stabilität.

 

Michael Mechtel, Mitglied des Vorstandes

Michael Mechtel sorgt als Vorstand des Ressorts Produktion seit fast 20 Jahren erfolgreich für effiziente und sichere Prozesse in den Bereichen Kredit und Infrastruktur innerhalb der VR Bank Rhein-Neckar. Er ist ein Garant für die Stabilität, Kontinuität und Zuverlässigkeit unseres Hauses. Mit Weitblick und hoher Kompetenz forciert er aktuell die Modernisierung unserer Standorte. Das große Filialnetz technisch und baulich auf dem neusten Stand zu halten, erfordert weitreichende Erfahrung. Technologien entwickeln sich rasant und werden immer komplexer. Michael Mechtel analysiert, sichert Bewährtes und integriert neue Verfahren. „Unsere Kunden haben heutzutage andere Bedürfnisse als noch vor zehn Jahren“, betont Michael Mechtel. „Neben unseren digitalen Beratungsangeboten gilt es insbesondere die persönliche Kundenbindung in den Filialen zu stärken. Mit den modernisierten Standorten schaffen wir dafür das passende Ambiente.“ Ob Gebäudesanierung oder neue IT-Anwendung: Wichtig für ihn sei, von Anfang an die Mitarbeiter im Transformationsprozess mitzunehmen. Dafür pflegt er engen Kontakt mit ihnen, ob im persönlichen Gespräch oder über die sozialen Medien.

Jürgen Gärtner, Mitglied des Vorstandes


„Die Digitalisierung ist eine Chance, unsere Angebote noch kundenorientierter auszurichten.“


Jürgen Gärtner

Neuer Vertriebsvorstand

Neu im Vorstandsteam der VR Bank Rhein-Neckar ist Jürgen Gärtner. Der 42-Jährige verantwortet seit Jahresbeginn als Nachfolger von Dr. Michael Düpmann den Vertrieb. Begonnen hat er seine Karriere bei der VR Bank Rhein-Neckar mit einem dualen Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre. Nach Stationen im Projektmanagement, im Vorstandsreferat, im Vertriebsmanagement und im Firmenkundengeschäft ist er zum Jahreswechsel in den Vorstand berufen worden.

In seiner neuen Position will Jürgen Gärtner insbesondere die digitale Transformation der Genossenschaftsbank vorantreiben. „Der Kunde soll frei wählen können, über welchen Kanal er mit uns kommuniziert und seine Bankgeschäfte erledigt: in der Filiale vor Ort, über unsere Website, per App, Videotelefonie, Chat oder Messaging-Dienst.“

Grundlage dafür ist ein systematischer Ausbau des Vertriebs in Richtung eines zukunftsweisenden Omnikanal-Bankings. Spricht Jürgen Gärtner von der Digitalisierung, kommt der technikaffine Vertriebsvorstand ins Schwärmen. Seine Begeisterung motiviert, nicht zuletzt, weil er trotz seiner Karriere nahbar geblieben ist und für einen fairen und respektvollen Umgang steht.